Der Tag für Verliebte

Valentinstag in Leipzig

Bild:

Wenn die Schaufenster in der Stadt rosarot erstrahlen, Herzchen den Weg säumen und Restaurants Liebes-Menüs anbieten, ist wohl der 14. Februar nicht mehr weit. Für Freunde des Valentinstag ist es Zeit, ein romantisches Programm für den Tag der Verliebten zu planen.

Anzeige

Magisches Varieté: Staunen zu zweit

1882 eröffnete der Leipziger „Krystallpalast" – das erste, größte und berühmteste Varietétheater der Stadt. Der Krystallpalast galt als größte Vergnügungsstätte Deutschlands. Es folgten allerdings Rückschläge und Zerstörung. 1994 wurde das heutige Leipziger „Krystallpalast-Varieté“ gegründet, am 17. November das neue Haus eröffnet: Das Krystallpalast Varieté ist 54 Jahre nach seiner Zerstörung wieder auferstanden und bereichert seit dem das Abendprogramm der Bewohner und Gäste. Der perfekte Ort für einen magischen Valentinstag, finden wir. Magisch ist auch das aktuelle Programm. Die Zaubershow macht deutlich: Die Täuschung der menschlichen Sinne hat viele Facetten. In dieser Aufführung reichen sie von klassischen Manipulationen über Mentalmagie bis zu spektakulären Großillusionen, so dass das Publikum nach allen Regeln der Zauberkunst hinters Licht geführt wird. Preisgekrönte Meister der Magie schwingen den Zauberstab und bringen die Zuschauer immer wieder zum fassungslosen Staunen, zum Rätseln, aber auch zum Schmunzeln oder Lachen. Das ist unwiderstehlicher Lug und Trug und ein echtes Erlebnis für die ganze Familie. 

Mit dabei ist beispielsweise der Japaner Tan Ba.Durch eine TV-Show inspiriert, begeisterte er sich für Zauberei und ist seit mehr als 25 Jahren als Magier auf der ganzen Welt unterwegs. Das Schlucken von Rasierklingen und schwebende Gläser gehören zu seinem Repertoire. Sein verblüffender Act brachte ihn bereits nach Las Vegas. 

Die Zaubershow läuft zum Valentinstag um 20 Uhr im Krystallpalast-Varieté.

Liebe geht durch den Magen: The Local

Das romantische Dinner ist der Klassiker unter den Valentinsdates. Ob verliebt oder einfach nur hungrig, The Local solltet ihr unbedingt mal einen Besuch abstatten. Das neue Restaurant im Leipziger Mariott Hotel ist weit mehr als „ein klassisches Hotel-Restaurant oder eine Hotel-Bar“, wie der F&B Director des kulinarischen Neuzugangs erklärt: „Die Bar ist gleichzeitig ein Restaurant, in dem wir traditionelle Gerichte und internationale Gerichte neu interpretiert präsentieren möchten.“ Dabei hat man sich zum Ziel gesetzt, so viele lokale Bezugsquellen wie möglich zu nutzen - daher auch der Name: The Local. Der Fokus liegt auf Kooperationen mit regionalen Landwirten sowie Lieferanten, um möglichst kurze Transportwege zu gewährleisten und Produkte aus der Region zu unterstützen. Aus diesem Grund finden Gäste in der handverlesenen Auswahl der Gerichte saisonale Zutaten aus der Umgegung. Gepaart mit einfallsreichen Rezepten und einer kreativen Zubereitung ergibt sich so das Herzstück des Restaurantkonzeptes. 

Schlemmen, schlürfen, genießen 

The Local findet ihr Am Halleschen Tor 1 täglich von 11 bis 0 Uhr. Die Mittagskarte öffnet sich ab 12 Uhr bis 14 Uhr und ab 17 Uhr gibt es bis 22.30 Uhr die Abendkarte. Mehr Eindrücke findet ihr Auf dem Instagram-Kanal: TheLocalLeipzig. 

 

Gemeinsam lachen im Kabarett

Schief lachen geht am besten zu zweit. Weshalb dann nicht mal den Valentinstag bei den Leipziger Akademikern verbringen? Bis September 2019 stand "Mutti vor der Tür", jetzt wohnt sie dahinter! "Mutti kann es besser", die Fortsetzung des Programms mit Katrin Hart in der titelgebenden Rolle, feiert im Februar Premiere. Alle Figuren und ihre Darsteller sind wieder mit von der Partie, ebenso Regisseur Volker Insel. Allerdings ist die Situation nun eine völlig andere, im Prinzip die entgegengesetzte - ein schöner Kniff!

Sandra (Elisabet Hart) und Jörn (Jens Eulenberger) haben ein Kind bekommen und eine neue Wohnung bezogen. Jetzt leben Mutti und Friedemann (Claudius Bruns), der einstige Untermieter von Sandra und Jörn, als WG in der einstigen Bleibe der jungen Eltern. Doch das junge Glück ist gestört. Plötzlich steht Sandra samt Baby vor Muttis Tür, um für ein paar Tage Unterschlupf zu finden und Abstand zu gewinnen von der Krise in der Beziehung mit Jörn.

Unangestrengt behandelt der kabarettistische Theaterabend alle Themen des modernen Familienlebens. Wie lebt man gleichberechtigt miteinander und wird doch den traditionellen Geschlechterrollen gerecht? Wie soll man sich und sein Kind heute idealerweise ernähren? Wie stellt man sich ganz persönlich den Herausforderungen des Klimawandels? Und wie überhaupt kann man Beruf, Familie und eigene Wünsche und Interessen unter einen Hut bringen?

Mehr Informationen und Tickets zu der Veranstaltung gibt es online unter academixer.com.

von Pia Maack

Zurück