Einmal in der Love Lane knutschen!

Das Autokino Alte Messe

Bild: © Arndt May

In den 50iger Jahren fuhren jugendliche amerikanische Gangs massenhaft in Autokinos, um sich dort mit ihren coolen Karren zu zeigen. Inzwischen hat das Freiluftkino für Autofahrer fast ausgedient. Es gibt sie nur noch vereinzelt. Zum Beispiel in Leipzig.

Anzeige

Schwarze Lederjacken und glänzende Cadillacs – so präsentierte sich die Gang in „Grease“ auf dem Weg ins Autokino. Doch nicht nur lässig und cool, auch romantisch kann es dort zugehen, wenn man dort ungestört nebeneinander im Auto sitzt. In Amerika ist die letzte Reihe des Autokinos besonders beliebt, liebevoll „love lane“ genannt. Dort kann geknutscht, gefummelt und vielleicht auch mehr aus einem Date werden. Seit 13 Jahren ist das auch in Leipzig möglich! Jörg Nicolai, eigentlich gelernter Koch und großer Kinofan, vermisste ein Autokino in Leipzig. Warum also nicht selbst
eins gründen?

Bild: © Arndt May

Die Saison wird eröffnet, sobald es draußen wärmer wird, meist von April bis Oktober. Das Praktische am Autokino ist, dass man sich Snacks und Getränke selbst mitbringen kann. Sollte doch noch etwas fehlen, blinkt man einfach einmal mit dem Warnblinker und schon hilft eine MitarbeiterIn weiter.
Aber nun rein ins Auto und los gehts! Am Besten fährt man über die Pragerstraße, zum Doppel-M rechts abbiegen, drunter durch und schon sieht man das Schild „Autokino Alte Messe Leipzig“. An der Kasse erhält man alle nützlichen Infos und kann sich für einen der beiden angebotenen Filme entscheiden.

Bild: © Arndt May

Es folgt die Parkplatzsuche, 100 Plätze pro Leinwand stehen im Angebot. Licht aus und nicht auf die Bremse treten ist dann angesagt, sonst gibt es Ärger mit den anderen Besuchern. Um den Film nicht nur sehen, sondern auch hören zu können, schaltet man das Radio ein und stellt auf UKW oder FM die Frequenz 88,7 Mhz oder 88,2 Mhz ein. Eingeläutet wird der Film wie im normalen Kino – mit einem Gong aus dem Radio. Autokino ist wirklich ein Erlebnis! Man fühlt sich zwar wie zu Hause, befindet sich aber dennoch unter freiem Himmel. Es entsteht eine eigenartige Atmosphäre zwischen Nostalgie, Abenteuer und Gemütlichkeit. Ein Gefühl von Freiheit kommt dabei auf, als würde man die Abenteuer selbst erleben. Das ist besser als 3D-Filme im Kino anzusehen! Also auf zur Alten Messe ins Autokino!

von Teresa Merfert

Zurück