Global Space Odyssey 2015

Bleiberecht auf Stadt

Bild: © Global Space Odyssey

Am Samstag zieht die Global Space Odyssey durch die Stadt. Die Veranstalter fordern auf: „Mach mit, misch Dich ein, bestimme Deine Stadt“.

Anzeige

Am 11. Juli wird es wieder laut, bunt und kulturpolitisch: Auch dieses Jahr zieht wieder die Global Space Odyssey durch Leipzig. Unter dem Motto „Bleiberecht auf Stadt“ geht es um 12 Uhr am Lene-Voigt-Park los. Im Zentrum wird am Markt eine Zwischenkundgebung stattfinden, bevor die Global Space Odyssey am Richard-Wagner-Hain ihren Ausklang findet. Dort wird es eine überdachte Bühne geben und lokale Akteure erhalten die Möglichkeit, sich einzubringen. Ab 22 Uhr finden wieder Aftershows statt, in der Distillery, im 4Rooms und Elipamanoke e.V..

 

Hinter dem diesjährigen Motto „Bleiberecht auf Stadt“ und dem Zusatz „Niemand hat die Absicht Luxus-Lofts zu errichten“ steht die Forderung, von Entmietung bedrohte Menschen und ihr Bleiberecht in den eigenen vier Wänden ebenso zu schützen wie nach Leipzig Geflüchteten das Recht einzuräumen, hier zu bleiben. Auch um die Kulturszene geht es den Veranstaltern: so schreiben sie unter anderem auf ihrer Homepage „Doch auch Investor_innen muss klar gemacht werden, dass die Attraktivität Leipzigs nicht nur vom Auwald und Neuseenland sondern auch von der Lebendigkeit der hiesigen Kultur- und Clubszene abhängt“.

 

Seit Wochen veröffentlichen die Macher der Demo lesenswerte Artikel zu den Hintergründen der Veranstaltung und des Mottos. Hier findet man auch das diesjährige Heft als Download. Wer sich also vorher gründlich informieren möchte tut das am Besten hier:

 

 

www.gso-le.de

 

Alle Infos über den Ablauf im Überblick gibt es hier:

 

www.facebook.com/events/513676442112947

von Miriam Heinbuch

Zurück