Laut und Dreckig

Das Conne Island mit einem Stern bewerten

Bild: © Auerbach Verlag

Verraucht und versifft, Chaos und Anarchie sowie der mangelhafte WLAN-Empfang im Backstagebereich. Auf Facebook üben empörte Gäste laut Kritik am legendären Jugend- und Kulturzentrum im Leipziger Stadtteil Connewitz

Anzeige

Viele der gänzlich ironisch gemeinten Beiträge sprechen für den Humor des Klientels und haben Unterhaltungswert, lassen aber auch durchaus tief blicken.
Es sollte dem Selbstverständnis der Betreiber entsprechen mit welchem man sich von massenkompatiblen und rein profit-orientierten Etablissements abgrenzen will. Genau darin verbirgt sich auch die nötige Attitüde die den Kultstatus dieser Parallelinstitution ausmacht.
Das Conne Island ist damit eine Hochburg für die einen und Oase und Rückzugsort für die anderen. Ganz nach Betrachtungs- und Herangehensweise kann man als politisch aufgeschlossener Mensch unter anderem den montäglichen Plenen beiwohnen, in welchen neben organisatorischen Belangen auch die Vision einer vollendeten Gesellschaftsform mit Gleichgesinnten weitergedacht wird.
Progressive Gesellschaftslehre im links-alternativen Umfeld ohne dabei das eigene politische Profil zu vernachlässigen, so kann man an dieser Stelle auch noch einmal festhalten: Das Conne Island ist ganz klar links und entschieden gegen jegliche Form von Rassismus, Faschismus und Sexismus. Vielmehr ist es gelebter Idealismus den sich das Conne Island auf die Fahnen geschrieben hat.
Damit der Hang zu Verstand und Vernunft nicht überstrapaziert wird und das Gefühl für Liebe, Lust und Leben nicht zu kurz kommen finden im Conne Island auch regelmäßig energiegeladene Livekonzerte und ausgelassene Parties statt. Darüber hinaus wird ein breites Spektrum an Betätigungsfeldern angeboten.
Neben zahlreichen Möglichkeiten vor Ort Sport zu treiben beinhaltet der Komplex auch ein eigenes Café, einen Infoladen und zusätzliche Proberäume für junge Bands.
Das Jugend- und Kulturzentrum hat in den Jahren seines Bestehens einen Bekanntheitsgrad erlangt der weit über die Stadtgrenzen hinausgeht. Dieses Jahr feiert man sein 25-jähriges Bestehen und man kann sich nur wünschen dass das Conne Island die Bastion für freie Selbstbestimmung und alternative Lebens- und Denkweisen jenseits des gesellschaftlich normierten Mainstreams bleibt, zu der sie sich im Laufe ihrer Zeit entwickelt hat.

Offnungszeiten

Das Café ist von Dienstag bis Freitag von 16 bis 22 Uhr geöffnet und am Wochenende bei Veranstaltungen.
Der Infoladen hat Dienstags bis Donnerstag von 17 bis 20 Uhr geöffnet

von Gregor Bachhuber

Zurück