Was macht eigentlich SIBAmed?

Bild:

Leipzig zieht nicht nur immer mehr Bewohner in die Stadt, auch jede Menge Firmen haben ihren Sitz in unserer sächsischen Metropole. Eine von ihnen ist SIBAmed. Wir verraten euch, was das Unternehmen macht.

Anzeige

SIBamed gibt es seit drei Jahren in Leipzig. Seit dem hat das Zentrum in der Rosa-Luxemburg-Straße circa 20 klinische Studien durchgeführt. So arbeitet die Institution momentan beispielsweise an Studien zu atopischer Dermatitis und MRSA-Keimen. 

Aber wozu überhaupt eine klinische Studie? „Bevor ein neues Medikament erstmals für Menschen zugänglich gemacht wird, müssen harte Daten vorliegen, dass der Wirkstoff nicht giftig oder gefährlich ist. Trifft das zu, darf man überhaupt erst darüber nachdenken, das Medikament Menschen anzubieten. Und dann auch nicht frei zugänglich für alle. Man muss zuerst eine klinische Studie durchführen“, erklärt das SIBAmed Studienteam auf ihrem Blog. 

Neue Studien sind schon in Planung. So will man bei SIBAmed beispielsweise die Erkrankung an einer Fettleber untersuchen und Hitzewallungen in den Wechseljahren genauer unter die Lupe nehmen. Dabei habe man sich in dem Studienzentrum zum Ziel gesetzt, „vielversprechende und zukunftsweisende Innovationen der internationalen Medikamentenforschung auch für Patienten aus dem Großraum Leipzig zu akquirieren.“ Pia Maack

Mehr Informationen gibt es online unter sibamed.de

 

von Pia Maack

Zurück