Leipzigs Weihnachtsmärkte

Im Überblick

Bild: Kranwerk

Wenn es überall nach Schmalzgebäck riecht, die Hände vom Glühwein kleben und wir eingepackt wie ein Michelin-Männchen sind, dann ist die Weihnachtsmarkt-Zeit gekommen. Wir zeigen euch, wo ihr in Leipzig die Vorweihnachtszeit auf den vielen verschiedenen Märkten genießen könnt.

Anzeige

Weihnachtsmarkt Leipzig

Der Klassiker unter den Weihnachtsmärkten findet in der historischen Altstadt von Leipzig statt. Mit rund 300 Ständen gehört der Weihnachtsmarkt in Leipzig zu den größten Weihnachtsmärkten in Deutschland und wird Jahr für Jahr von zahlreichen Touristen aus Deutschland und den umliegenden Ländern besucht. Für Unterhaltung sorgen Fahrgeschäfte und Konzerte der Posaunenbläser am Alten Rathaus. Vom27. November bis zum 23. Dezember können Leipziger und Gäste hier die Vorweihnachtszeit genießen.

Finnisches Weihnachtsdorf

Das Finnische Weihnachtsdorf findet auf dem Augustusplatz vor der Leipziger Oper statt und bietet seinen Besuchern ein uriges Flair. An den gemütlichen Hütten des Finnischen Weihnachtsdorfes gibt es neben dem erwarteten Räucherlachs viele weitere finnische Spezialitäten, wie den Beerenglühwein Glögi oder Rentiergeschnetzeltes.

Historischer Weihnachtsmarkt am Naschmarkt

Der Historische Weihnachtsmarkt am Naschmarkt findet vom27. November bis zum 22. Dezember statt. Dieser Markt befindet sich auf der Rückseite des Alten Rathauses von Leipzig und bietet seinen Besuchern Einblick in die alte Handwerkskunst. Passend dazu ist das Ambiente nostalgisch gehalten und entfaltet vor allem in der Dunkelheit eine altertümliche, fast romantische Stimmung, in der die Besucher mit heißem Met gemütlich über den Historischen Weihnachtsmarkt am Naschmarkt schlendern.

Weihnachten am Kreuz

Auf dem Gelände des Werk 2 werden feine Leckereien, liebevoll zubereiteter Glühwein sowie ein vielfältiges und kreatives Angebot geboten. Dazu gibt es ein umfangreiches Kulturprogramm. Diese Weihnachtsmarkt am Connewitzer Kreuz öffnet zum 14. Mal vom 7. bis 16. Dezember das Gelände. Zwei Hallen, ein Innenhof und eine Freifläche zwischen den Halle erstrahlt in vorweihnachtlichem Glanze. Auf der Suche nach Schönem, Handgemachten, Leckerem wird man hier fündig. Eine Extra-Portion Atmosphäre gibt es dank Kunstwerken und winterlichen Gebilden, die bunt von der Decke hängen und den Räumen einen besonderen Flair geben. Von. Montag bis Donnerstag ist "Weihnachten am Kreuz" von 14 bis 21 zu erleben. Freitags und samstags öffnet das Gelände zwischen 13 und 22 Uhr und am Sonntag bis 21 Uhr.

Werksadvent Faktum Kranwerk

Fünfzig heimische Handwerker und Kunsthandwerker offerieren in der patinierten Kranwerksatmosphäre anspruchsvolle Objekte aus Holz, Glas, Stahl, Weide, Filz, Ton & Steine aber auch Grafisches und natürlich Naschhaftes. Diese zu bewundern, ist das Kranwerk vom 8.  bis zum 16. Dezember geöffnet. Neben der anheimelnden Atmosphäre in Naunhof jenseits von Kitsch, gilt der besondere Anspruch dieser "Verkaufsausstellung": regional wertschöpfende Produkte frei von globaler ausbeuterischer Lohn- und Sklavenarbeit anzubieten, versprechen die Veranstalter.

Die Werkskantine ist geöffnet, hält den ´ selbstgebackenen Bio-Kuchen, weihnachtliche Gebäcke und Bioglühwein bereit. Auch Kursangebote wie Tischlern, Filzen, Korbflechten, Glühbirnen-Upcycling oder Schmieden können ausprobiert werden. Für Kinder und Erwachsene gibt es Angebote wie Postkarten-Druckerei, Scherenschnitt-Lichtspiele-Schneiderei, Kerzenfärben und Strohsterne basteln. „Selbermachen ist aktiver Umweltschutz, spart Rohstoffe und ist klimafreundlich“, wirbt das Kranwerk. Das Wiedererlernen handwerklicher Tätigkeiten erzeuge eine solide Konsumkompetenz gegenüber den Dauerattacken der Werbeindustrie und den Umsatzerwartungen globaler Konzerne.

Faktum sei somit kein alternativer Weihnachtsmarkt, sondern gesellschaftliche Antipode und möchte Kraft seiner Authentizität zu verstehen geben, warum Adventszeit auch die Hoffnung sein kann - auf eine gerechtere Welt.

 

Welche Weihnachtsmärkte gibt es noch in und um Leipzig?

Gutshof Stötteritz: 2. Dezember

Grimmaer Weihnachtsmarkt: 30. November bis 16. Dezember

Schloss Schönefeld: 2. Dezember

Weihnachtsmarkt im Kupfersaal: 8. bis 9. Dezember

Adventsmarkt im Kees’schen Park: 2. Dezember

Veganer Weihnachtsmarkt auf der Feinkost: 8. Dezember

The Market - Christmas Edition im Täubchenthal:  16. Bis 18.Dezember

Lametta For Heinz im Leipziger Westen: 30. November bis 1. Dezember

 

von Pia Maack

Zurück