So frühstückt Leipzig

"Easy like sundaymorning"

Bild: Pia Maack

Mit dem Ende der Winterzeit endete auch die Zeit, in der wir die Wochenenden in Bett und auf der Couch verbringen. Es ist Zeit rauszugehen und zwar schon morgens: Die beste Zeit für ein ausgiebiges Frühstück in einem von Leipzigs viele Cafés und Restaurants.

Anzeige

Zentrum: California Breakfast Club Leipzig

Der California Breakfast Club ist ein echter Geheimtipp. Pancakes, Avocadotoast, Porridge und Frühstücksburger gehören zu dem Pop-Up-Frühstück, das derzeit in der Gottschedstraße im Burgermeister gastiert. Am Samstag und Sonntag können Gäste von zehn bis 14 Uhr auf amerikanische Art und Weise schlemmen, was das Zeug hält.

Mehr Informationen gibt es online unter californiabreakfastclub.com.

Osten: Franz Morish

Montag bis Freitag ab 8 Uhr und samstags ab 9 Uhr kann im Franz Morish bester Kaffee und frische Leckereien genossen werden. In Reudnitz in der Goldschmidtstraße gibt es selbstgemachtes Brot, Humus, und Porridge. In dem hellen Eckladen, das im modernen Industrial-Design zum Versacken einlädt, hat es uns besonders das pochierte Ei auf Sauerteigbrot angetan. Serviert mit Avocado, Humus, Pesto und anderen Leckereien, ist es ein echter Hingucker und schmeckt auch noch fantastisch.

Mehr Informationen gibt es online unter franzmorish.de.

Westen: Süß und Salzig

Im Süß und Salzig erwartet die Gäste ein ganz und gar liebevolles Ambiente. Vom Nudelsieb, das als Lampenschirm dient, bis zum veganen Frühstück ist hier alles bis ins Detail mit Charme gestaltet. Ob draußen oder drinnen, gemütlich lassen sich hier in Lindenau, in der Merseburger Straße 44, die vielfältigen Speisen genießen. Besonders das Frühstück, das es von Dienstag bis Sonntag ab 10 Uhr gibt, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Es gibt alles, vom kleinen süßen Frühstück bis hin zum großen Sektfrühstück, fleischige und vegetarische Frühstücksköstlichkeiten. Am Wochenende gibt es das Angebot als Buffet.

Mehr Informationen gibt es online unter suesssalzig.de

Norden: Kiwara Lodge

Frühstücken in Afrika, das geht auch mitten in Leipzig. In der Kiwara Lodge, im Zoo Leipzig, kann täglich mit Blick auf Giraffen, Zebras und Säbelantilopen gefrühstückt werden. Von 9 bis 11 Uhr gibt es für 14,50 Euro pro Person das Frühstücksbuffet inklusive einem frisch gepressten Saft und allen Heißgetränken.

Mehr Informationen über das wilde Frühstück gibt es online unter zoo-leipzig.de/gastronomie.

Süden: Mein liebes Frollein

In der Südvorstadt versteckt sich an einer eher unscheinbaren Ecke, parallel zur belebten „Karli“ das Café „Mein liebes Frollein“. In der Fichtestraße 15 zaubern hier die Damen hinter der Theke leckeres Frühstück, ausgefallene Kuchen und andere Köstlichkeiten. Alles selbstgemacht, versteht sich. Durch die großen Fenster lässt sich das Frühlingswetter beobachten, es ist herrlich gemütlich und mit viel Liebe fürs Detail eingerichtet. Dienstags bis sonntags öffnet Mein liebes Frollein um 9 Uhr die Tür. Dann habt ihr die Qual der Wahl zwischen süßem oder Käsefrühstück, dem Lieblingsfrühstück, einer veganen Variante oder doch lieber Bircher-Müsli?

 Mehr Informationen gibt es online unter meinliebesfrollein.de.

von Pia Maack

Zurück