Gastspiel: Lothar Bölck "Zwischen Tür und Angel(a)", Politprogramm

Was macht der Pförtner des Kanzleramtes, wenn er „allein zu Haus“ ist? Schneidet er sich die Zehennägel, lässt er mittels Fernbedienung die Poller Ballett tanzen, durchleuchtet er sich selbst im Nacktscanner… Falsch! Er regiert. Und zwar durch. Er schreitet mit dem Diktator von Absurdistan die Ehrenkompanie ab, scheißt den Kanzleramtsminister mehrmals am Tag zusammen, erlässt ein Gesetz, dass ein Schwuler eine Lesbe heiraten darf und umgekehrt, spricht den Ministern mit Doktortitel sein vollstes Vertrauen aus, stellt sich den Fragen der Zeit, gibt aber keine Antworten, verkauft für einen guten Zweck Alternativlose, BILD sich seine Meinung, sagt in Politlabershows nichts, aber formuliert es treffend…

Anzeige

Kategorie: Bühne

Zurück