Seht mich verschwinden

Am 15.09.2015 um 19:00 Uhr wird das Beratungszentrum Essstörungen Leipzig den Film „Seht mich verschwinden“ in der Cinémathèque, dem Kino in der naTO präsentieren. Im Anschluss an dem Film besteht die Möglichkeit, mit einem Experten aus dem Bereich Essstörungen gemeinsam über den Film zu sprechen. Der Film erzählt erzählt die Geschichte von Isabelle Caro, die im Jahr 2007 für Aufsehen sorgte, als sie sich nackt mit nur 32 Kilo Körpergewicht für die "No-Anorexia“-Kampagne des italienischen Modelabels „Nolita“ von Starfotograf Oliviero Toscani abbilden ließ. Die Weltpresse ist fasziniert vom selbstzerstörerischen Exhibitionismus der Bilder, die sich in Windeseile auf diversen Plattformen und in anderen Medien verbreiten. Gleichzeitig stößt die Kampagne auf harte Kritik – auch aus Angst, die Bilder könnten, anstatt abzuschrecken, jungen Frauen als Inspiration dienen. So werden die Poster nach wenigen Tagen wieder von den Plakatwänden der Mailänder Modemesse entfernt – nicht aber aus dem Netz oder den Köpfen. Was bleibt, ist Isabelles Erkenntnis über die Macht ihrer Zerbrechlichkeit. Sie wird immer besser darin, die Medien für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Isabelle Caro erlag 2010 in einem Krankenhaus den Folgen ihrer Magersucht. Das Beratungszentrum Ess-Störungen Leipzig (BEL) ist im Zusammenschluss von fünf Frauen entstanden, die sich als Projektgruppe an den Förderverein sozialer Projekte e.V. angeschlossen haben. Wir arbeiten als Projektgruppe, bewegt von der Überzeugung, dass ein Beratungsangebot für Ess-Störungen in Leipzig eine notwendige Reaktion auf die steigende Zahl der Betroffenen und damit auch die zunehmende Nachfrage ist.

Anzeige

Kategorie: Kino

die naTo

Karl-Liebknecht-Str. 48
04275 Leipzig

Tel.: 0341-3014397

Fax: 0341-3014399

E-Mail: info@nato-leipzig.de

Website: www.nato-leipzig.de

Zurück