Ein Musical-Klassiker neu erzählt

Figurentheater Westflügel

Bild:

Im Leipziger Westen versteckt sich eins der außergewöhnlichsten Theater der Stadt. In der Hähnelstraße zwischen Plagwitz und Lindenau gelegen, finden Interessierte das Figurentheater Westflügel.

Anzeige

Die eigenständige Institution des Lindenfels Westflügel e.V. präsentiert in dem beeindruckenden Ambiente des denkmalgeschützten Gebäudes mit seiner markanten Jugendstilarchitektur eigene Produktionen, sowie internationale Aufführungen. 

Diesen Monat feiert beispielsweise ein amerikanisches Musical erstmals Premiere in einem Figurentheater. Am 26., 27. und 28. September läuft „Little Shop of Horrors“ in dem Ballsaal. Zuschauer werden dabei Zeuge einer Show mit dem Ensemble des größten städtischen Figurentheaters Polens, in Regie von Michael Vogel. Erzählt wird in dem Musical-Klassiker die tragische Geschichte von Seymour und Audrey. 

In der ehemaligen Ofenrohrfabrik öffnet jeden Freitag und an den Spieltagen übrigens immer die (Kultur)Bar froelich & herrlich ihre Tore. 

 

Schon gewusst?

Im Westflügel herrscht eine außergewöhnliche Preis-Philosophie. Besucher entscheiden selbst, wie viel sie zahlen wollen. Wie viel ist ihnen der Besuch wert und wie viel wollen und können sie zahlen? Zur Auswahl stehen Eintrittspreise für 10, 15 oder 20 Euro. 

Tickets können übrigens auch online gebucht werden unter westfluegel.de.

von Pia Maack

Zurück