Leipzig sieht blau

Wasserfest startet

Bild: www.wasserfest-leipzig.de

Ob Cospudener See, weiße Elster oder der Karl-Heine-Kanal - wo die Leipziger hingehen, ist Wasser. Diesen Monat richtet sich ein ganzes Fest diesem Element: das Wasserfest.

Anzeige

Über 100.000 erwartete Besucher sehen an drei Tagen im August blau.  Das Leipziger Wasserfest findet vom 18. bis 20. August an den Leipziger Kanälen, Flüssen und Seen der Messestadt statt.

Unter dem Motto „Wir machen 'ne Welle“ erwarten die Gäste verschiedene Aktionen an, um und auf den Leipziger Gewässern. Dazu zählen beispielsweise unter anderem die Bootsparade, der Bandwettbewerb „Wellen machen“, das Wasserfeuerwerk mit anschließendem Sommerkino und der 2017 bereits zum dritten Mal am Elsterflutbett ausgetragene Renntag der Ruderbundesliga mit den besten Vereinsteams im Ruderachter aus ganz Deutschland.

Unser Tipp:

Viele bekannte und neue Programmpunkte warten an den zahlreichen Standorten an den Leipziger Gewässern auf die Besucher des 17. Leipziger Wasserfestes. Unser Tipp: Schaut doch mal beim Auftritt der Kulturinsel Einsiedel vorbei. Toleranz und Völkerfreundschaft wird hier groß geschrieben. Seit der Entstehung der Kulturinsel Einsiedel besteht die Idee und das Vorhaben, in Görlitz einen Ort zu schaffen, an dem sich Natur, Kunst und Kultur treffen. Wie genau das aussieht, erfahrt Ihr direkt am Elsterflutbett. Außerdem könnt Ihr Euch an dem Parcours mit verrückten Turisedischen Wettkampfdisziplinen versuchen. Oder wollt Ihr vielleicht lieber ein Bad im beheizbaren Kannibalenkessel nehmen?

Großes Geschnatter

Bild: www.wasserfest-leipzig.de

Das Entenrennen beim Leipziger Fest ist Kult, das solltet Ihr nicht verpassen!

Start: 15 Uhr auf der Sachsenbrücke

Siegerehrung: 18 Uhr auf der Bühne an der Max-Reger-Allee

Beim Leipziger Entenrennen werden tausende kleine, gelber Gummienten auf der Weißen Elster an der Sachsenbrücke in ein Rennen geschickt. Vorher werden die Rennenten von Unternehmen und Bürgern aus Leipzig gegen eine Spende in Höhe von 3 Euro "adoptiert". Die "Enteneltern" haben so die Chance, einen tollen Preis zu gewinnen und der Erlös kommt einem guten Zweck zu.

Am Renntag werden die durchnummerierten Enten zu Wasser gelassen, die jeweils einer Losnummer zugeordnet sind. Die erste Ente, die ins Ziel schwimmt, gewinnt den Hauptpreis, danach kommen alle anderen Preise der Reihe nach dran. 

von Pia Maack

Zurück

Einen Kommentar schreiben (kein Disqus?)