Mindfucking Movies

Verstörende Filme und Serien

Bild: © Polyfilm (Gordon A Timpen)

Mai in Leipzig? Black Season. Und somit Zeit für ein Blockseminar im Fach Verstörende Filme und Serien.

Anzeige

Ein andalusischer Hund

Nicht mal nur der Chronologie, sondern meiner Verehrung wegen muss ich mit „Un chien andalou“ aus dem Jahre 1921 beginnen. Der von Salvador Dali und Luis Bunuel gedrehte Kurzfilm ist die Mutter aller cineastischen Avantgarde-Obskuritäten. Unvergessen bleibt folgende Szene: Eine Wolke streift den Mond – cut. Das Auge einer Frau wird aufgehalten, behutsam gleitet ein Rasiermesser durch die Hornhaut. Musikalische Untermalung: Argentinischer Tango.

Meshes of the afternoon

Maya Deren ließ sich von Bunuel und Dali zu ihrem experimentellen Kurzfilmwerk „Meshes of the afternoon“ inspirieren. In eleganten Bildern zeigt der Stummfilm mysteriöse, halluzinationsartige Traumsequenzen. Die Bildsprache ist poetisch. In dem Film liegt, trotz des Surrealen, ein stiller Schmerz. Deren bediente sich Kameratechniken und Stilmitteln, die zur damaligen Zeit ungewöhnlich waren.

Twin Peaks

Nebel, mysteriöse Botschaften von Eulen, Kleinwüchsige und Riesen. Es gibt keine vergleichbare Serie. David Lynch hat einen wahnsinnigen Reigen aus albtraumhaftem Horror, Seifenoper- und Film Noir-Elementen komponiert. Abgründe des Unterbewusstseins, Skurriles und fremde Gedankenräume tun sich hinter sauberen Hausfassaden und in Tagebüchern beliebter Highschool Sweethearts auf. Lynch wäre nicht Lynch, würde er das Ganze nicht in ein wirkungsvoll verstörendes Sounddesign einspeisen (sein musikalisches Oeuvre steht dem filmischen in nichts nach).

Penny Dreadful

Eine neuere Horrorserie aus dem Jahr 2014. Verortet im viktorianischen London treffen genau jene aufeinander, die aufeinander treffen mussten: Dorian Gray, Frankenstein und sein Monster und Figuren aus Dracula. Gemeinsam erleben sie – tja, was wohl? – geheimnisvolle, sexuelle und ziemlich gestörte Abenteuer.

Langfilme

Only Lovers left alive (Phantastischer Soundtrack meets exquisite Bildsprache ) | A Girl walks home alone at night (Feministischer Vampirfilm) | M – Eine Stadt sucht ihren Mörder (Noir at ist best) | Rosemarys Baby (Hitchock at his best) | Warm Bodies (Zombies) | Les revenants (Zombieserie)

von Nicola Kindler

Zurück