Startschuss für Leipziger Buchmesse

Leseratten versammeln sich

Bild: Leipziger Messe GmbH

Das Warten hat für Bücherwürmer ein Ende, denn bald öffnet wieder die Leipziger Buchmesse ihre Türen. Vom 21. bis 24. März tummeln sich Autoren, Verlage und Leseratten auf dem Leipziger Messegelände.

Anzeige

Mehrere Tausend Aussteller präsentieren sich im Rahmen des Messeverbundes aus Leipziger Buchmesse, Manga-Comic-Con und der Leipziger Antiquariatsmesse. Und noch mehr Veranstaltungen finden zu dieser Zeit in der Stadt statt.

Comic Con: Marvels, Mangas und Co.

Leipziger Buchmesse heißt auch immer: Zeit für die Comic Con! Liebhaber von Comics, Manga, Cosplay, Anime, Japan und Games tummeln sich dann in der Stadt. Vier Tage Manga-Comic-Con bedeutet nämlich vier Tage ausgiebiges Stöbern in den aktuellen Neuerscheinungen, große Signierstunden, Serien im Anime-Kino und Fachveranstaltungen. Dafür stellt euch die Leipziger Buchmesse eine eigene Halle zur Verfügung, in der Fantasie und Vorstellungskraft ganz frei entfaltet werden können.

Zahlreiche Aussteller präsentieren von Mangas über Artbooks, Comics und Cartoons bis hin zu J-Music, Zeichenzubehör und Cosplay-Equipment alles, was das Comic-Fan-Herz schneller schlagen lässt. Außerdem stellen Künstler, Bastler und Zeichner auf der Manga-Comic-Convention selbstgefertigte Dinge wie Poster, Buttons oder Sticker und Co. aus. 

Besucher der Manga-Comic-Con können sich in diesem Jahr auf besondere Gäste freuen. So ist der japanische Manga-Zeichner Hiro Mashima eingeladen, der international durch seine Serie "Fairy Tail" bekannt wurde. Er wird den 63. und letzten Band der damit abgeschlossenen Reihe vorstellen. Außerdem präsentiert er den ersten Band seiner neuen Serie "Edens Zero“. 

Japan mitten in Leipzig 

Halle 1 ist Manga, Comics, Games und Cosplay gewidmet, in Halle 2 lädt die Fantasy Leseinsel ein. Buchkunst und Grafik sind in Halle 3 zu finden, die Bereiche Graphic Novel sowie die Independent Verlage in Halle 5.

 

Spannung pur bei der 13. Langen Leipziger Kriminacht

Die Lange Leipziger Kriminacht hat sich als Buchmesseeinstieg am Mittwochabend seit vielen Jahren etabliert. Der Blaue Salon des Central Kabaretts im Herzen der Messestadt bietet dafür den Veranstaltungsort.


Zu hören und sehen ist die Crème de la Crème der deutschsprachigen Krimiautoren – neun Autoren, neun spannende Krimis aus neun Verlagen. Mit dabei sind: aus Österreich die Ehrenglauserpreisträgerin Edith Kneifl mit „Todesreigen in der Hofreitschule“ – die Autorin gilt als wichtigste und erfolgreichste Kriminalautorin ihres Landes; Frank Goldammer mit „Roter Rabe“ – der vierte Fall des Bestsellerautors für Max Heller in Dresden; Regina Nössler mit „Schleierwolken“ – ein düsteres Geheimnis drängt an die Oberfläche in einem raffinierten Puzzle der Bedrängung; Benedikt Gollhardt mit „Westwall“ – ein Thriller mit einer Spur, die in die menschenleeren Wälder der Eifel führt; Nienke Jos mit „Die Einsamkeit der Schuldigen“ – es gibt kaum eine andere Autorin, die so gnadenlos mit ihren Protagonisten umgeht; Francis Mohr mit „Hotel A_toria" – tiefsinnige und humorvolle Storys; Raquel Erdtmann mit wahren Fällen in „Und ich würde es wieder tun“; Ulrich Stoll „Blutsbruderschaft“ – der zweite Teil aus einer geplanten Krimitrilogie und Elke Bergsma mit „Flutrubin“ – ein Ostfrieslandkrimi um ein Armband, welches zuvor drei Jahrhunderte verschollen war. 

Tickets gibt es im Vorverkauf ab 15 Euro online unter llkn.de.

So geht’s zur Buchmesse

Tickets für die Buchmesse können jetzt online gekauft werden. Unter leipziger-buchmesse.de/ticket könnt ihr die Tages- und Dauerkarten ab 13,50 Euro erstehen. Auf der Website gibt es auch ein ausführliches Programm.

von Pia Maack

Zurück