Mehr als nur eine gemeinsame Bier-Vorliebe

Sterni-Fanfest

Bild: Sternburg

Wer an diesem lauen Sommerabend im Leipziger Westen am Felsenkeller vorbei kam, dem konnte gar nicht entegehen, dass hier eine Party steigt. Bereits von weitem sah man dem Pulk aus rot oder schwarz gekleideten Menschen. Sie alle waren Gast beim Sternburg Fanfest - die ausgelassene Party für Liebhaber des Leipziger Bieres.

Anzeige

Eine Party für Bierfans? Was erstmal ungewöhnlich klingt, ist ein echter Feier-Tipp. 1800 junge Menschen haben den Felsenkeller nämlich beim 8. Sternburg Fanfest zur Tanzfläche verwandelt. Unterstützung hatten die Gäste aus Studenten, Punks und Bierliebhabern von elf Bands. Neben Elektropunk von Egotronic und The Sonic Boom Foundation war unter anderem auch Rock'n'Roll von Tom Twist und russischer Ska von Distemper zu sehen und zu hören. Partytaugliche Musik gab es außerdem von den Leipziger Szene-Lieblingen Gegenkurs und Piefke. 

Doch die Feiernden kamen nicht nur wegen der Musik: „Hier kommen Leute zusammen, die ähnlich ticken, es ist wie ein großes Familientreffen“, sagt Benjamin. Der Punker trägt ein rot-weißes Sterni-T-Shirt und nippt an - wie könnte es auch anders sein - einem Bier. „Wer hier her kommt, teilt mehr als nur den Biergeschmack“, erklärt der Leipziger Student. Die vorwiegend jungen Partygäste liegen sich in den Armen, springen durch den Saal und stoßen mit Fremden an.  

Die Organisatoren dürften sich darüber freuen, denn genau das, ist der Gedanke hinter dem Fest: "Wir sehen unser jährliches Fest als Dankeschön für unsere treuen Fans", sagt Martin Zapf, Geschäftsführer der Sternburg Brauerei. "Einmal im Jahr kommen junge Leute aus allen Teilen Deutschlands zusammen um ihren Sterni-Tag zu zelebrieren.

Bild: Sternburg

von Pia Maack

Zurück