Grüne fordern mehr Investitionen ins Radwegenetz

Leipzig soll mehr Geld bereitstellen

Der sanierungsbedürftige Elsterradweg
Der sanierungsbedürftige Elsterradweg

Bild: Bündnis 90/Die Grünen

Neben den beiden konkreten Anträgen zum Bau des Elster-Saale-Radweges und der Sanierung des Elsterradweges hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zwei weitere Änderungsanträge zur Radverkehrsförderung zum Haushaltsplanentwurf 2017/18 eingereicht.

Anzeige

Damit soll einerseits das Investitionsvolumen im Radverkehrsnetz erhöht und zum anderen ein Förderpreis für fahrradgerechte Architektur ins Leben gerufen werden. Daniel von der Heide, Stadtrat und verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen will den Verkehrskollaps in Leipzig verhindern und unter anderem die Bedingungen für den Radverkehr weiter verbessern.

"Dies kann über kleine und große Maßnahmen erreicht werden. Im Bürgerwettbewerb zum STEP Verkehr wurde z. B. ein Vorschlag für einen Förderpreis für fahrradgerechte Architektur prämiert, der jedoch nie umgesetzt wurde. Wir beantragen nun 15.000 Euro für drei Preise für eine fahrradgerechte Infrastruktur, um best-practise-Beispiele zu würdigen und damit natürlich auch bekannter zu machen", so von der Heide am Donnertag.

Weiterhin wird derzeit das Radverkehrsnetz in Leipzig überarbeitet. Die Vorlage sollte eigentlich bis Ende 2016 den Stadtrat erreichen. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen will nun beantragen, das Budget für Radwege auf Basis des neuen Radverkehrsnetzes neu zu priorisieren und dabei nicht nur die Gemeindestraßen zu bedenken.

von Florian Pötzsch

Zurück