Kornkreis entdeckt

Sternige Nachricht aus dem All

Der seltsame Sternburg-Kornkreis
Der seltsame Sternburg-Kornkreis

Bild: Sternburg

Ist das die Antwort aus dem All? Nahe der Ortschaft Auenhain wurde ein Kornkreis gefunden. Dieser sieht einem Kronkorken aus der Leipziger Sternburg Brauerei sehr ähnlich. Zufall?

Anzeige

Noch rätseln die Experten, wie genau das über 1.000 Quadratmeter große Zeichen auf dem Feld von Martin Zimmerling unbemerkt in nur einer Nacht entstehen konnte. Aber die Verantwortlichen der Sternburg Brauerei haben schon eine Vermutung, wer dahinter stecken könnte. „Vor fünf Jahren haben drei Leipziger Studenten mit Hilfe eines Wetterballons eine Flasche Sternburg Export in das Weltall befördert“, erklärt Martin Zapf, Geschäftsführer der Leipziger Brauerei. „Vielleicht ist ja auf dem Flug mehr passiert, als wir auf Video dokumentiert sehen konnten. Uns scheint es, als hätten die Sterninauten jetzt eine Antwort auf ihre Aktion bekommen. Schließlich war Sternburg das erste Bier im Weltraum und es scheint auch dort sofort den Geschmack getroffen und echte Fans gewonnen zu haben.“

Landwirt Martin Zimmerling, dem das Feld gehört, versichert, dass er den Kornkreis nicht angelegt habe. Von ihm stammen lediglich die üblichen Fahrgassen zur Bewirtschaftung des Feldes. Ist der Kornkreis nicht von dieser Welt? Stammt er wahrlich von außerirdischen Wesen einer fortgeschrittenen Zivilisation? „Egal, wer da draußen ist, wir laden sie auf jeden Fall gern zu einer Besichtigung unserer Brauerei mit anschließender Verkostung ein. Schließlich haben wir ja noch mehr Sorten zu bieten als das bisher probierte Export“, fügt Zapf mit einem Augenzwinkern hinzu.

Schon gewusst?

Freiherr Maximilian Speck von Sternburg erwarb im Jahr 1822 die Brauerei in Lützschena bei Leipzig. Ab diesem Zeitpunkt war der Biermarke mit dem Stern ihr Name gegeben. Nach dem zweiten Weltkrieg ging die Sternburg Brauerei in Volkseigentum über. Die Sternburg Brauerei im Herzen von Leipzig, von den Fans augenzwinkernd auch als „Sterniversum“ bezeichnet, lebt von einem großen Kultfaktor, einer kreativen und emotionalen Fangemeinde.

Wer selbst mal hinter die Kulissen von Sternburg blicken will, kann bei einer Brauereiführung teilnehmen. Die zweistündige Führung, inklusive Produktprobe kostet 6 Euro pro Person.

von Pia Maack

Zurück

Einen Kommentar schreiben (kein Disqus?)