Mit dem Rad zur Arbeit und in die Uni

Michael Kretschmer gibt den Startschuss:

Bild: AOK Leipzig

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer gab in Dresden den offiziellen Startschuss für die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" (MdRzA).

Anzeige

Die bundesweite Mitmach-Aktion von AOK und Allgemeinem Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) findet bereits zum 19. Mal statt. Ziel des Fahrrad-Klassikers ist es, möglichst Viele zu motivieren, sich an mindestens 20 Tagen für den Arbeitsweg in den Sattel zu schwingen. Für Studenten gilt der Weg zur Universität oder Hochschule. Die Aktion endet am 31. August. Unter den Teilnehmern und Teams werden attraktive Preise verlost, die von Sponsoren bereitgestellt werden. 

Nach Untersuchungen in deutschen Großstädten führen 40 bis 50 Prozent der Autofahrten über eine Strecke von weniger als fünf Kilometer Länge. In diesem Entfernungsbereich ist das Fahrrad das schnellste Verkehrsmittel. Neben der Zeitersparnis spielt vor allem der gesundheitliche Aspekt eine Rolle. Nach Angaben der WHO genügen täglich 30 Minuten moderate körperliche Aktivitäten, um das Risiko verschiedener Zivilisationskrankheiten erheblich zu verringern.

Im vergangenen Jahr haben bundesweit 250.000 Frauen und Männer an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teilgenommen. Sie legten insgesamt 49,5 Millionen Kilometer zurück. Die gleiche Distanz mit dem Auto hätte einen Kohlendioxidausstoß von 9,7 Millionen Kilogramm verursacht. 

Mehr Informationen gibt es online unter mdrza.de

von Pia Maack

Zurück