Zwischen Zinkwannen, Holzleitern und Schallplatten

Leipzigs Flohmärkte im Juni

Bild: Pixabay

Wenn die Sonne noch tief steht und die meisten Leipziger am Frühstückstisch sitzen, ist für frühe Vögel, Schnäppchenjäger und Fashionistas genau die richtige Zeit, um auf einen der vielen Leipziger Flohmärkte zu stöbern.

Anzeige

Überlebenstipps für deinen Flohmarktbesuch

Mit ein paar seltenen Fundstücken, ausgefallen Second-Hand-Kleidern oder dem Retro-Accessoire vom Flohmarkt wird euer Balkon oder die Wohnung fit für Sommer. In unserem Flohmarktratgeber haben wir für euch nicht nur die fünf wichtigsten Tipps und Tricks für die Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt

1.     Geht gar nicht erst ins Bett

Wer am Abend vor dem Flohmarkt feiern geht, sich aber ganz fest vorgenommen hat, auf diesem ein paar echte Schnäppchen zu erstobern, sollte einfach direkt wach bleiben und der erste Besucher auf dem Flohmarkt sein. Die wirklichen Unikate sind jetzt noch zu haben! Doch Vorsicht: Ist euer Blick zu vernebelt, greift ihr vielleicht nur zu Schrott. Auch wer kurz vor Ende kommt, kann noch ein paar günstige Käufe machen, da die Händler noch so viel wie möglich los werden wollen. Doch sind die begehrtesten Stücke dann bestimmt schon weg.

2. Seid euch selbst am nächsten

Auf den Flohmarkt solltet ihr als Einzelkämpfer gehen. Wer zu viel Zeit damit vertrödelt, seine Freunde zu suchen, die irgendwo in der Menge verschwunden sind, verpasst ihr die kleinen Besonderheiten, die auf bereits warten. Ein guter Flohmarkt-Partner kann aber von Nutzen sein. Richtig abgesprochen kann gemeinsam verhandelt, in den Tiefen der Kisten gestöbert oder sich beraten werden, ob dir das Second-Hand-Teil wirklich so gut steht, wie du denkst.

3. Lasst euch nicht abzocken

Hütet euch beim Flohmarktbesuch vor Kurzschlussreaktionen. Oft lohnt sich ein Vergleich bei einem anderen Händler oder genaueres Nachfragen beim Verkäufer, wenn der Preis überteuert erscheint. Gerade bei Möbelstücken, Schallplatten und Co. sollte ein genauer Blick auf das Objekt der Begierde geworfen werden. Achtet dabei auch auf Kratzer und andere Mängel, die ein Handeln rechtfertigen können. Auf Floh- und Trödelmärkten ist das Handeln ganz normal und gehört absolut dazu, also keine Scheu! Je öfter ihr das Handeln versucht, umso leichter fällt es schon bald. Mehr als „nein“ können die Verkäufer ja schließlich nicht sagen.

4. Zieht euch richtig an

Das Outfit für den Stöberausflug sollte gut überdacht werden. Stylt euch nicht zu sehr auf – die Händler könnten versucht sein, einen höheren Preis zu nennen. Außerdem kann es beim Durchwühlen der vielen Flohmarktkisten durchaus staubig werden. Wer authentisch auftritt und vielleicht mit einem Lächeln und Charme den Verkäufer auch etwas Persönliches zu dem Produkt fragt, kann am Ende ein echtes Schnäppchen machen.  Zu bedenken gilt außerdem, dass Flohmärkte oft im Freien stattfinden. Eine Sonnenbrille und Regencape sollten deshalb unbedingt im Gepäck sein. Dort sollten sich auf alle Fälle auch Kleingeld und Beutel befinden.

5. Spart den Frühsport

Ihr seid so richtig frühe Vögel und total motiviert noch vor dem Ausflug zum Flohmarkt Sport zu treiben? Lasst es lieber. Es warten kleine Schränke, hübsche Zinkwannen, Holzbänke, ein neuer Sessel oder ein Bücherregal darauf, ein neues zu Hause zu bekommen. Doch dorthin müssen die Fundstücke erstmal geschleppt werden - wenn das nicht Training genug ist! Um den Transport der Einkäufe zu erleichtern, kann ein Anhänger oder großer Korb ans Rad gehangen werde oder man kommt direkt mit dem Auto. Vielleicht ist auch eine Straßenbahnhaltestelle direkt um die Ecke - dann organisiert euch eine Schlepphilfe.

 

Hier kann im Juni auf Schnäppchenjagd gegangen werden:

Wann? 03. Juni

Wo? Alte Messe, hinter dem Kohlrabizirkus

Was? Am ersten Sonntag im Monat haben Leipziger die Möglichkeit auf dem Gelände des Alten Leipziger Messegeländes die ältesten Schätze der Leipziger Trödel- und Antikwarenhändler zu erstehen.

 

Wann? 09. und 23. Juni

Wo? Ilses Erika, Bernhard-Göring-Str. 152

Was? Im Biergarten der gleichnamigen Kneipe gibt es im Biergarten Kleidung, Möbel und andere Flohmarkt-Verkäufe.

 

Wann? 16. und 17. Juni

Wo? Pferderennbahn Scheibenholz

Was? Bei dem Flohmarkt auf der Galopprennbahn gibt es von Spielzeug, über Geschirr, Klamotten, Schallplatten und Möbeln, bis hin zum Fahrrad und der Leiter alles.

  

Wann? 30. Juni und 01. Juli

Wo? Agra Leipzig

Was? Der nostalgischer Antik- und Trödelmarkt findet jeden Monat auf dem Gelände des ehemaligen agra-Messerparks auf über 10 000 Quadratmetern statt.

 

Wann? 02. Juni

Wo? Feinkost-Gelände

Was? Einmal im Monat versammelt sich die Südvorstadt auf dem urigen Gelände der Leipziger Feinkost. Hier wird nach Herzenslust gestöbert und gestaunt in ganz besonderer Atmosphäre. 

 

von Pia Maack

Zurück